Unentdeckte Ecken. Inklusive Methoden und Wahrnehmungsübungen

Werkstatt „Unentdeckte Ecken. Inklusive Methoden und Wahrnehmungsübungen“

Methodenwerkstatt in Zusammenarbeit von Gewobag-Stiftung und Hamburger Bahnhof

Die Werkstatt „Unentdeckte Ecken. Inklusive Methoden und Wahrnehmungsübungen“ – für Schüler_innen mit und ohne Beeinträchtigungen – führt, basierend auf dem Kartenset „Unentdeckte Ecken“, in eine Methode ein, das Quartier aus neuen Perspektiven kennenzulernen.

In der 2- stündigen Methodenwerkstatt werden am 25.4.2018 im Hamburger Bahnhof die Karten und die Herangehensweise vorgestellt, ausprobiert und besprochen. Ihr bekommt ein Kartenset mit, das ihr dann auch im Falkenhagener Feld nutzen könnt.

Was ist eine unentdeckte Ecke? Ein Ort, der einem bisher nicht aufgefallen ist, ein Kunstwerk, das man bisher nicht kannte, ein Ding, das man täglich sieht und wenig beachtet? Ein von Kindern für Kinder entwickeltes Kartenset leitet die Schüler_innen bei der spielerischen Erforschung und Wahrnehmung „unentdeckter Ecken“ im Museum an. Es wird gezeichnet, fotografiert und mit Bewegungen experimentiert. Im Atelier entstehen in bildnerisch-praktischen Experimenten eigene Modelle „unentdeckter Ecken“. Das Kartenset kann nach dem Workshop mitgenommen und im öffentlichen Raum oder in der Schule auf eigene Faust gespielt werden.

Hier die Seite des Hamburger Bahnhofs zum Workshop für Schulen:

 

Wenn ihr Interesse habt, mitzumachen oder noch Fragen habt, wendet Euch gerne an Ulrike Dettmann:

 

Inklusiver Workshop für Schüler_innen mit und ohne Beeinträchtigungen

  • Die Werkstatt findet am 25.04.2018 von 10:00-12:00 Uhr im Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart statt.
  • Workshop
  • Klasse 1 – 6
  • Sekundarstufe I
  • Kosten:
  • Tarif regulär: 60 EUR
  • Mit Museumspass: 30 EUR
  • Sprache, Dauer: Deutsch, 120 min
  • Die Preise gelten pro Gruppe. Die maximale Gruppengröße beträgt 20 Personen.
  • Im Rahmen von betreutem Schulunterricht ist der Eintritt für Schülerinnen und Schüler frei.
  • Pro 10 Schüler hat ein Begleiter freien Eintritt.