Fotos vom Nachbarschaftsfest 2019 in der Freudstraße

Das Quartiersmanagement im Falkenhagener Feld West, BENN und die Gewobag organisierten ein sommerliches Nachbarschaftsfest gemeinsam mit den Nachbarn und Nachbarinnen des Refugiums der AWO. Der Ort im großen grünen Innenhof hat sich bewährt. Abgeschirmt vom Straßenlärm konnten Kinder hier unbeschwert herumtollen. Diesmal waren noch mehr von ihnen auf dem Fest, als es sonst der Fall war. Ganz offensichtlich wird das Angebot gut angenommen.

Viel wurde geboten: Am Stand des Quartiersmanagements gab es natürlich wieder Informationen über die Angebote des QMs für den Kiez. Ein weiterer Stand bot Informationen für Senioren. Die Gewobag bot mit ihrem Spielmobil ein buntes Programm für die Kleinen. Das Klubhaus stellte wieder die große Hüpfburg zur Verfügung. Für Kinder gab es diesmal wieder besonders viel Unterhaltung. Große Augen bekamen sie bei den verblüffenden Kunststücken des Zauberers. Musikalische Aktivitäten waren diesmal besonders breit gefächert. Eine große Musikgruppe von Kindern mit und ohne Migrationshintergrund trugen auf ihren Musikinstrumenten ein paar ihrer ersten Stücke vor. Auf der Bühne konnten sich die kleinen Stars von Morgen präsentieren. Besonders lautstark ging es dann einher, als ein paar Dutzend Trommeln ausgepackt wurden.

Ganz praktisch ging es am Stand der KlimaWerkstatt Spandau zu. Aus frischen Kräutern der Saison aber auch mit exotischen Gewürzen wurde ein leckeres Pesto zubereitet. Gleich nebenan bot der Kindermedienpoint wieder kostenlose Bücher aber auch Bastel- und Malmöglichkeiten für Kinder an.

Gleich an zwei Ständen gab es etwas zu essen. Während das Klubhaus und Nachbarn im Kiez für Gegrilltes sorgten, gab es an einem anderen Stand selbstgemachte Salate.