Mitbestimmen im Bürgerhaushalt für Spandau noch bis zum 15. Oktober

Rathaus Spandau (Foto: Ralf Salecker)

Geldausgaben des Bezirks mitbestimmen

Auch in diesem Jahr bietet das Bezirksamt Spandau den Bürgerinnen und Bürgern Möglichkeiten, sich an der Gestaltung des Bezirkes zu beteiligen. Im Rahmen des Bürgerhaushalts Spandau können, z.B. über die Internetseite www.buergerhaushalt-spandau.de vom 8.9.2023 bis zum 15.10.2023 Vorschläge für finanzielle Projekte oder auch Einsparmöglichkeiten gemacht werden.

Die Internetseite steht jedem offen, allerdings ist eine vorherige Anmeldung erforderlich, damit eine E-Mail-Adresse für eine Antwort hinterlegt werden kann. Auch können in der Zeit vom 16.10.2023 bis zum 5.11.2023 vorhandene Vorschläge bewertet werden.

Welche Vorschläge eignen sich für den Bürgerhaushalt?

Grundsätzlich eignen sich alle Vorschläge, die mit den Aufgaben der bezirklichen Verwaltung zu tun haben.
Zum Beispiel:

• Klimaschutz und Klimaanpassung
• Gesundheit und Gesundheitsförderung
• Wirtschaft und Wirtschaftsförderung
• Öffentliches Straßenland
• Bibliotheken
• Kinder und Jugend
• Allg. Kinder- und Jugendförderung
• Kultur und kulturelle Angebote aller bezirklichen Kultureinrichtungen
• Musikschule
• Seniorinnen und Senioren
• Ehrenamtlicher Dienst für Seniorinnen und Senioren
• Betreuung der Seniorinnen und Senioren
• Sport und Sportförderung
• Umwelt und Natur
• Pflege des Straßenbegleitgrüns
• Pflege der Straßenbäume
• Kümmern um die Grünflächen
• Unterhaltung von Spielplätzen
• Volkshochschule

Bürgermeister Frank Bewig dazu:  „Der Bürgerhaushalt gibt Spandauerinnen und Spandauern die Gelegenheit, ihr Umfeld positiv zu beeinflussen. Für mich als Bezirksbürgermeister ist es immer spannend zu sehen, welche kreativen Ideen im Rahmen des Bürgerhaushalts zustande kommen. Machen Sie mit!“

Online Bürgerportal

Über das Beteiligungsportal auf www.buergerhaushalt-spandau.de haben Spandauer die Möglichkeit, Vorschläge und Anregungen für die Verwendung oder die Einsparung von Geldern im Bezirk Spandau abzugeben. Nicht jeder Vorschlag kann umgesetzt werden. Rechtliche oder finanzielle Gründe können dagegen sprechen. Letztendlich entscheidet die BVV darüber, ob und welche Vorschläge angenommen werden.

Ein Informationsflyer liegt in den Bürgerämtern und Büchereien aus.