Oma’s Schnökerecke, der Trödelladen im Falkenhagener Feld

Den Laden gibt es nicht mehr!

Wo früher der Drogeriemarkt Schlecker war, an der Kurve zwischen Stadtrandstraße und dem Spekteld, hat seit gut  drei Wochen ein neuer Laden seine Türen geöffnet. Wer auf der Suche ist nach preisgünstigem  Hausrat, nach Kleidung oder Einrichtungsgegenständen wie Lampen und  Möbeln,  ist hier genau richtig. Handtücher kosten 50 Cent, Hemden, Jacken und Hosen sind für 1 bis 3 Euro zu haben. Beim Geschirr und den Einrichtungsgegenständen sind nicht nur Schnäppchen, sondern auch zahlreiche originelle Stücke zu entdecken, z. B. großformatige Ölbilder von Che Guevara und Jimmy Hendrix.  Ein Rundgang durch die  großen Räume lohnt auf alle Fälle.

Weiterlesen „Oma’s Schnökerecke, der Trödelladen im Falkenhagener Feld“

Erster russischer Laden in Falkenhagener Feld West eröffnet

Eduard vor seinem Laden im PosthauswegOriginal Mischka-Konfekt, Wodka Stolitschnaja, Kwaß, Moloko s Sacharom (gezuckerte Kondensmilch), russischer Fisch und Suppenkonserven und Backwaren sind seit wenigen Tagen auch im Falkenhagener Feld West zu haben. „Awos`ka“ (so nannte man die durchsichtigen Einkaufsnetze zur Sowjetzeit) heißt der Name des neuen Ladens im Einkaufszentrum Posthausweg. Im ehemaligen Elektroladen hat Eduard (30) sein Spezialitäten-Geschäft eröffnet. Weiterlesen „Erster russischer Laden in Falkenhagener Feld West eröffnet“

Aus für Elektroladen am Posthausweg

Seit dem 31. Mai 2008 steht der Elektroladen am Posthausweg leer. Mit einem Schreiben, das an den Schaufenstern aushängt, erklären die beiden Inhaberinnen Ina Lindenberg und Almuth Haase aus ihrer Sicht, wie es dazu kam. Das Schreiben steht hier als Faksimilie zur Verfügung, durch Mausklick auf den untenstehenden Link können Sie es laden. In ihrer am 24. Juni 2008 erscheinenden Ausgabe wird die Stadtteilzeitung „Falkenhagener Express“ ausführlicher über das Thema berichten.

Elektroladen Posthausweg, Schreiben der Inhaberinnen vom 31. 05. 2008